Herzlich willkommen im Gästebuch von Elke Barkowski!

Ihr Moderator ist Elke Barkowski




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 67 | Aktuell: 57 - 53Neuer Eintrag
 
57


Name:
Sophie aus Wannsee (@Sophie.doll@hotmail.com)
Datum:So 24 Jun 2012 20:46:27 CEST
Betreff:Wie dankt man jemanden, der sein Kind gerettet hat?
 

Liebe Elke,
vielen lieben Dank! Kaum noch Milch und Kind fast verhungert-dann kam Engel-Elke! Wir, Leonie und ich, sind dir dankbar. Ich hab das richtige Stillen gelernt mit viel Geduld und Liebe und Leonie das richtige Saugen. Nach 8 Monaten an der Brust, ist sie nun fast 2 Jahre alt und gut gediehen. Ich denke gern an die Stillpraxis, die schönen Stunden mit regem Austausch zurück. Vor allem an deine Tipps und Hilfen. Keine Frage war zu blöd und selbst wenn sie jede Woche erneut gestellt wurde. Wir kommen dich bald besuchen und freuen uns auf ein Wiedersehen! Herzlichen Dank und liebe Grüße Sophie und Leonie

 
 
56


Name:
Katja aus Treptow-Köpenick (mad_kat81@yahoo.de)
Datum:Do 29 Sep 2011 09:24:23 CEST
Betreff:Großes Dankeschön..
 

Zu kleine Stillhütchen = Kind wurde nicht satt, Brust wurde nicht entlehrt, Milchstau, danach 3 Brustentzündungen nacheinander + wochenlang unendliche Schmerzen! An dem Tag als ich Abstillen wollte, weil ich keine Kraft mehr hatte, mich nicht um meine Kinder kümmern könnte, sie vor Schmerz nicht umarmen konnte kam ich zu Elke Barkowski. Sie half mir selbstlos mit ihrer erfahrenen, warmherzigen Art und meine Probleme waren innerhalb weniger Tage gelöst. Ich weiß immernoch nicht wie ich Ihr danken kann. Selbst Krankenschwestern aus Osnabrück kennen Elke als Koryphäe auf ihrem Gebiet;) Vielen, vielen Dank von Katja!

"Man kann von Kindern lernen. Zum Beispiel wie viel Geduld man hat. (Franklin P.Jones)"

 
 
55


Name:
Cornelia (corme@gmx.de)
Datum:Do 01 Sep 2011 21:03:32 CEST
Betreff:Danke
 

Liebe Elke Barkowski,

vielen Dank für Ihren telefonischen Beistand und warmherzigen Rat, aus dem viel Erfahrung spricht.
Da sich das nächtliche Stillverhalten meiner vier Monate alten Tochter änderte (sie kam plötzlich alles 1,5 Std.), hatte ich Sorge, zu wenig Milch zu haben. Sie konnten mich beruhigen, dass das normale altersgerechte Entwicklungen sind, die sich nach einer gewissen Zeit wieder geben. Und Sie gaben mir die Zuversicht, dass "meine Milch" ausreicht, auch wenn sich die Brüste "leer" anfühlen. Das hat mich ungemein beruhigt.
Und ich war sehr froh darüber, dass sich das telefonisch klären ließ und klären durfte.

Vielen Dank

 
 
54


Name:
chaska (chaska.stern@the-wedding-brothers.com)
Datum:Fr 24 Jun 2011 11:18:28 CEST
Betreff:Ein herzliches Dankeschön!
 

Liebe Frau Barkowski,
vielen lieben Dank für die spontane, schnelle und herzliche Betreuung über das Telefon.
Wir kannten Sie nicht und meine Frau hatte starke Schmerzen, wollte aber nicht ins Krankenhaus, und Sie halfen uns trotzdem mit einer fürsorglichen, vertrausensvollen Art und professionellen Ratschlägen, aus unserer Not.

Gerne würde ich weiter mit Ihnen, wie besprochen in Verbindnung bleiben. Die Welt sollte näher rücken und alle sollten sich gegenseitig unterstützen, um auch gemeinsam die schönen Dinge dieser Welt zu Erfahren und genießen zu können.

Herzliche Grüße mit einem Lächeln von einer kleinen Familie aus Pankow
chaska

 
 
53


Name:
Claudia und ihre 3 Männer (c.oschi@yahoo.de)
Datum:Mi 18 Mai 2011 13:47:14 CEST
Betreff:Abschied tut weh...
 

Liebe Elke,

nun haben wir uns gestern das letzte Mal in Deiner Gruppe gesehen.
Schade, aber durch die Veränderungen ist es leider nicht mehr möglich, da Matheo seine ersten Schritte macht.
Ich danke Dir auch für die wundervolle Betreuung von unserem zweiten Sohn
und hoffe dass wir trotzdem im Kontakt bleiben.

Danke, meine liebe für alles
deine Claudi

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite